Ein Mittelalter-Fantasy RPG im Anime-Stil
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Das Dorf "Heidisalm'"

Nach unten 
AutorNachricht
Kayrash-chan
Bestes Maskottchen EVER!
Bestes Maskottchen EVER!
avatar

Anzahl der Beiträge : 151
Anmeldedatum : 08.10.17

Character Facts
Alter: Man frägt einen Formwandler nicht nach seinem Alter!
Sylvon: Unendlich
Besonderheiten: Maskottchen des Forums

BeitragThema: Das Dorf "Heidisalm'"   So Okt 15, 2017 12:31 am

Dieses beschauliche Dorf ist wahrlich ein malerisches Kunstwerk inmitten der Berge von Remiel. Hier befindet sich ebenfalls das Hauptwerk zum Abbau von Erzen. Hier befinden sich zahlreiche Farmen, überwiegend wird hier Vieh gehalten, welches sich in der Berglandschaft besonders wohl fühlt. Dieses Dorf ist einfach kuschlig bergisch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shiva Targaryen
⚔ [Admin ZA] Elder Dragon ⚔ Everlasting Grief ⚔
⚔ [Admin ZA] Elder Dragon ⚔ Everlasting Grief ⚔
avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 03.12.17
Alter : 22

Character Facts
Alter: 5017
Sylvon: 550
Besonderheiten: Ist der letzte weiße Drache, hat gegen Resheph & Quadeshtu gekämpft, gilt beim Drachenvolk als vermisst, Schlitzförmige Pupillen

BeitragThema: Re: Das Dorf "Heidisalm'"   Mi Dez 06, 2017 10:12 pm


Ein neuer Tag, ein neues Leid. Jedenfalls, wenn es nach Shivas Lebensfreude ging. Immerhin war alles, dass sie gerade am Leben erhielt ihr blinder Streifzug zur Auslöschung des "Bösen" und Hyperion, ihr Löwe. Dieser ging gerade wie immer brav neben ihr her und trug ihren schweren Koffer. Sie selbst war für ihre Verhältnisse diesmal mit sehr viel Stoff bekleidet, da es in den Bergen nun einmal auch Kälter war. Zudem kam sie gerade frisch aus einem neuen Streifzug, weswegen sie ihre silberne Rüstung anhatte, mit dem langen, violetten Rock. Genauer gesagt waren ihre anderen Kleider bereits schmutzig und sie wollte sie erst einmal waschen. Und wo ging das besser, als zwischen den Bergen Remiels, mit seinem klaren Wasser? Während sie voran schritt und die Hügel betrachtete, dachte sie an den Herrscher des Himmels. Immerhin hatte sie ihn vor exakt 4999 Jahren auf ihrem Rücken getragen und frisch aus Simurgh angeliefert. Ob er sie wohl noch kannte? Immerhin hatte sie damals nicht so Großes geleistet wie ihr Vater, sie war nur eine Nebendarstellerin. Wehmütig strich sie sich eine ihrer langen, blonden Strähnen hinters Ohr. Ihr Vater. Was er wohl von ihr dachte, dort, wo er jetzt war? Vielleicht denkt er die Gedanken die du gerade denkst. Aber vielleicht auch nicht. Denke daran: Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur du denkst. Ihr Vorfahr hatte sich einmal wieder in ihre Welt eingeschlichen und suchte sie aus ihrem Schatten heraus heim. Genervt schloss sie die Augen und blickte in eine andere Richtung. Ohh, Madame hat keine Lust auf ihren ehrenwerten Vorfahr. Dann singe ich eben so lange ein Lied, bis du mit mir reden möchtest! Glossaryck war wirklich nervig. Sicherlich, er war einmal einer der stärksten Drachen überhaupt - einer der Gründer des Volkes. Nur benahm er sich nicht so.

Sie schnalzte entnervt mit der Zunge. "Ärgert Euch Euer Vorfahr schon wieder, Mistress Shiva?" "Hyperion, wie oft muss ich dir noch sagen, dass du nicht so höflich mit mir reden sollst? Aber ja, er tut es schon wieder." Es war nicht oft, dass Hyperion sprach. Aber wenn, dann nur bei Kindern um ihnen die Angst zu nehmen oder wenn Shiva schlecht drauf war. Ihre roten Lippen begannen sogleich gefährlich zu zucken und ihre kreisrunden Pupillen verformten sich zu Schlitzen. Wenn er nicht gleich aufhörte, dann- Moment. "Hyperion?" Auf einmal war er weg gewesen. Sie hatte ihn doch gerade noch vor sich gehabt und mit ihm gesprochen! Wo war er nur? Sie schaute in jede Richtung, ehe sie erleichtert aufseufzte. Er war zu einem Baum gelaufen, um ihr eine Pflaume zu bringen. Ein schmales Lächeln schlich sich auf ihre Lippen. Immerhin wusste er, dass dies ihr Lieblingsobst war und Essen sie immer beruhigte. "Ich danke dir", sagte der weiße Drache in Gestalt einer Frau und blendete Glossaryck gekonnt aus. Sie konnte bereits den Eingang des Dorfes erkennen.

____________________________________________________________________
Sprechen | Denken | Hyperion | Glossaryck | Platzhalter
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Selena Ravenstar
[Mod Anael ZA] Freier Formwandler
[Mod Anael ZA] Freier Formwandler
avatar

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 03.12.17

Character Facts
Alter: 44 Jahre
Sylvon: 550 Sylvon
Besonderheiten: Handelt mit Seide aus ihrer Heimat. Ist also immer mit einem karren voll Ware unterwegs. Auch hat sie ihren Sohn und eine sprechende Krähe dabei.

BeitragThema: Re: Das Dorf "Heidisalm'"   Mi Dez 06, 2017 10:49 pm

Erst am Vorabend waren sie hier eingetroffen und hatten es sich in einer Herberge gemütlich gemacht. So konnten sie sich etwas von der langen beschwerlichen Reise erholen. Selena nutzte es für ein ausgiebiges warmes Bad. Am morgen stand sie aber früh auf. Schließlich musste sie Ware verkaufen. Obwohl sie befürchtete hier kein gutes Geschäft zu machen. Die meisten arbeiteten in den Bergen oder auf Farmen. kaum jemand wollte da teure Stoffe für Kleidung kaufen. Versuchen musste sie es trotzdem. Noch vor Sonnenaufgang weckte sie ihren Jungen. So konnten sie zusammen Frühstücken udn anschließend den karren fertig machen um zum Marktplatz zu fahren. Sie bat Eleon dann mit Razor und Asterix auf den Wagen aufzupassen. Während sie mit Stoffproben zu den Geschäften ging und zu handeln versuchte. Leider war das gar nicht so einfach. Zwar fand sie ein Geschäft, dass sich bereit erklärte für besondere Anlässe die Stoffe zu kaufen. Doch wäre es ein einmaliges Geschäft. Zudem nicht sehr lohnenswert, da Selena viel zu sehr im Preis hätte runter gehen müssen. Also kam es nicht zu einem Geschäft. Etwas niedergeschlagen verließ sie die Schneiderei. //Reiß dich zusammen. Eleon darf nicht merken, dass es nichts wurde. Wobei er das wohl so oder so mit bekommt. Doch sollte es mich nicht runter ziehen. Im nächsten Dorf sieht es bestimmt anders aus.//, hoffte sie. Mittlerweile war es schon fast Mittag geworden. besser sie brachen noch heute auf. Also ging sie zu ihrem Karren und verstaute die Stoffproben.
"Willkommen zurück Mama.", wurde sie dabei von ihrem 4-jährigen Schatz begrüßt. Kaum zu glauben, dass der kleine seine Magie schon kontrollieren konnte. Sie selbst hatte das nicht so schnell in dem Alter gelernt.
"Danke mein Schatz. Setzt dich schon einmal. Wir fahren gleich aus der Stadt.", informierte sie den Kleinen. Noch einmal überprüfte sie die Ladung bevor sie sich auch auf den Kutschbock des Karrens setzte. Ihr Sohn war direkt neben ihn. Auf seiner Schulter die Krähe Razor. Selena nahm die Zügel in die Hand um Asterix das Startsignal zu geben. Daraufhin setzte sich der Karren in Bewegung. Es dauerte auch nicht lange bis sie das Dorf verließen und auf den Weg durch den Wald des Berges waren. Natürlich befanden sie sich auf dem etwas holprigen Weg. Razor flog dann auch wie so oft voraus. Weshalb Eleon der Krähe hinter her winkte. Dieser Anblick ließ Selena glücklich lächeln. Doch wo sollten sie nun hin?

Eine ganze weile fuhren sie bis ein Rad plötzlich im Weg hängen blieb. Durch dieses Ereignis ruckelte der Karren sehr und Eleon wäre fast runter gefallen. Gerade rechtzeitig konnte sie ihn festhalten. Für einen Moment war Selena sogar das Herz stehen geblieben. zu sehen wie ihr kleiner Nach vorne fiel war ein zu großer Schreck gewesen. Sie hatte sogar die Zügel los gelassen. Erst als sich der Schreck löste hob sie ihn vom Karren und stieg dabei auch aus. Eingehend betrachtete sie ihren kleinen.
"Hast du dir weh getan?", wollte sie besorgt wissen. Doch darauf verneinte Eleon. Etwas das Selena beruhigt. Also bat sie ihn am Rande des Weges zu warten. Während sie versuchte das Rad zu befreien. Keine einfache Aufgabe. Es schien sich komplett fest zu setzen. Das jemand in der Nähe war ahnte Selena nicht.

____________________________________________________________________
"sprechen"=ff00ff🌹//denken//=9900ff🌹Eleon=cc0000🌹Razor=ff6600
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shiva Targaryen
⚔ [Admin ZA] Elder Dragon ⚔ Everlasting Grief ⚔
⚔ [Admin ZA] Elder Dragon ⚔ Everlasting Grief ⚔
avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 03.12.17
Alter : 22

Character Facts
Alter: 5017
Sylvon: 550
Besonderheiten: Ist der letzte weiße Drache, hat gegen Resheph & Quadeshtu gekämpft, gilt beim Drachenvolk als vermisst, Schlitzförmige Pupillen

BeitragThema: Re: Das Dorf "Heidisalm'"   Mi Dez 06, 2017 11:31 pm


Glossaryck schien endlich leise zu sein und hatte aufgegeben, sie mit irgendwelcher seiner Verrücktheiten zu belehren. Ab und an sagte er sogar einmal etwas nützliches, doch die meiste Zeit war er durchgehend merkwürdig. Shiva wusste nicht, woran es lag. Sie wusste noch nicht einmal, ob sie sich das nicht doch nur einbildete. Aber wenn sie nun wieder darüber nachdachte, dann würde er sich wieder melden mit "Ich bin echt!" und "Oder spinnst du vielleicht doch? Hihihi!". Lieber aß sie die Pflaumen von dem zahmen Löwen, dessen rechtes Auge mit einer Narbe gezeichnet war. Hinter ihr verbarg sich ein Teil eines magischen Kristalls, welches er mit verschlossenem Auge versteckt hielt. Er konnte dadurch sprechen und hatte vermutlich eine höhere Lebenserwartung als seine Artgenossen - trotz dessen war er wohl eher ein Fluch als ein Segen. "Hyperion, ich möchte, dass du im Dorf später eine Pause machst. Du musst dich ausruhen und etwas essen", sagte sie besorgt. Immerhin war er schon fast so etwas wie ihr eigenes Kind - nur dass dieses Kind eben nun ein riesiger Löwe war. "Nicht doch! Ich bin keineswegs erschöpft." Skeptisch hob Shiva eine Augenbraue. Er widersprach ihr eigentlich nie - meistens nur, wenn sie ihm etwas gutes tun wollte. Hyperion war nämlich der Auffassung, dass nur seine Shiva gutes verdiente.

Während die beiden sich also darüber stritten, wer sich denn nun ausruhen würde, hörten sie plötzlich lauten Krach. Eine Kutsche war anscheinend mit einem Rad stecken geblieben und Shiva sah mit an, wie die Frau gerade noch so einen kleinen Jungen halten konnte. Vermutlich war es ihr Kind? Eine vage Vermutung. Shiva wollte eigentlich gar nicht erst daran denken, einzuschreiten. Immerhin sah sie sich als Gefahr, die einzig und allein dazu gut war, Böses zu vernichten. Als sie jedoch sah, wie schwer sich die Frau mit der Lösung des Problems tat, fasste sie sich ein Herz und entschied sich zu helfen. "Guten Tag", meinte sie matt an die beiden und ihre tierischen Begleiter gerichtet, mit einer Verbeugung. Hyperion tat es ihr gleich. "Darf ich Euch helfen?", fragte sie und deutete auf das feststeckende Rad. Als wäre es nicht mehr als ein Taschentuch, hob Shiva die Kutsche an und achtete dabei darauf, das Pferd nicht zu verletzen. Schon war die Kutsche nicht mehr verhindert. "Es sieht so aus, als sei diese gefährliche Stelle nicht durch die Natur entstanden" Hyperion, der riesige Löwe, meldete sich zu Wort. Ein Wunder, dass er dem Pferd keine Angst zu machen schien. ".... Allerdings", antwortete die Blondhaarige auf Hyperions These mit einem strengen Blick. Irgendetwas war hier schon wieder faul. "Verzeiht, dass ich mich einfach so eingemischt habe. Ihr könnt Euren Weg nun fortsetzen" Irgendetwas musste ja zu der Dame sagen, am Ende hielt sie Shiva sonst noch für verrückt. Als sie mit ihren Augen zu dem Kind wanderte, konnte sie nicht anders, als es anzulächeln. Er erinnerte sie an ihre kleinen Geschwister. Da im Drachenvolk so gut wie jeder Familie war, wuchs sie mit sehr vielen Kindern auf.

____________________________________________________________________
Sprechen | Denken | Hyperion | Glossaryck | Platzhalter
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Selena Ravenstar
[Mod Anael ZA] Freier Formwandler
[Mod Anael ZA] Freier Formwandler
avatar

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 03.12.17

Character Facts
Alter: 44 Jahre
Sylvon: 550 Sylvon
Besonderheiten: Handelt mit Seide aus ihrer Heimat. Ist also immer mit einem karren voll Ware unterwegs. Auch hat sie ihren Sohn und eine sprechende Krähe dabei.

BeitragThema: Re: Das Dorf "Heidisalm'"   Mi Dez 06, 2017 11:50 pm

Wie sollte sie nun dieses dämliche Rad befreien. Etwas verzweifelnd stand sie davor. Bis sie plötzlich angesprochen wurde. Überrascht sah sie zu der blonden Frau, welche von einem Löwen begleitet wurde. Vor Schreck blieb sie stumm. Besonders da sie deutlich sah wie Eleon auf den Löwen zu lief. Kein Wort verließ ihre Lippen während dieses Momentes. Lediglich ihre Augen weiteten sich vor Sorge.
"Wow so eine große Katze.", staunte der 4-jährige Junge als er bei dem Löwen war. Das Pferd blieb sogar ganz ruhig. Erst dadurch realisierte Selena, dass keine Gefahr von dem König der Tiere aus ging. Erleichterung machte sich in ihr breit. Bor allem da sie nun auch merkte, dass die Frau ihr helfen wollte.
"Guten Tag, es wäre wirklich sehr nett wenn ihr mir helfen könntet.", gab sie dann zu. Selena wusste nämlich wirklich nicht, wie sie den karren befreien sollte. Das Rad war regelrecht eingeklemmt. Bloß wie kam so etwas. Doch dann hob die blonde Frau den karren einfach an. auf diese Weise war er schnell befreit. Nicht nur Selena staunte darüber. Auch ihr Sohn war beeindruckt.
"Vielen Dank.", bedankte sie sich schnell. Anscheinend war diese frau eine Ritterin. Zumindest schloss Selena dies aus der Rüstung. Auf einmal sprach dann der Löwe. Weshalb Selena lächeln musste. Auch hockte sie sich dann auf Augenhöhe mit dem Löwen. Ihr Sohn war das längst und strahlte die große Katze an. Nun war ihr klar, dass sie ein zahmes sprechendes Tier vor sich hatte. Eben genauso wie Razor. Dementsprechend ging wohl keine Gefahr von diesen Leuten aus. Allerdings fragte sie sich woran die beiden sahen, dass es nicht natürliche Ursachen hatte. Ihr Sohn Eleon streckte dann auch eine Hand aus um durch die Mähne zu streicheln.
"Mama, die Katze ist toll.", freute sich der Kleine. Dem schien die Situation mit dem Rad gar nicht zu stören. Was Selena kichern liess. Obwohl ihr besorgter Blick dann doch zu dem Loch ging.//Wenn Menschen das verursacht haben werden das vielleicht Räuber sein. In dem Fall könnte der weg vor uns belagert werden. Vielleicht kommen die Räuber auch hier her. Es gibt aber keinen anderen Weg der breit genug für den karren ist. Also wäre es besser wenn wir zurück in das Dorf gehen und ein paar Begleiter suchen.//, überlegte sie sich. Also stand sie wieder auf und wendete sich der hilfsbereiten Frau zu. Besonders da diese sich für die Hilfe sogar entschuldigte. Warum entschuldigte sie sich denn dafür? Warm lächelnd sah sie zu der Frau.
"Kein Grund sich zu entschuldigen. Sie haben uns damit sehr geholfen. Wenn das aber von menschen gemacht wurde denke ich sollten Eleon und ich doch noch mal ins Dorf. gestern Abend war dieses och noch nicht da gewesen.", teilte sie mit. Also mussten sie umdrehen.

____________________________________________________________________
"sprechen"=ff00ff🌹//denken//=9900ff🌹Eleon=cc0000🌹Razor=ff6600
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shiva Targaryen
⚔ [Admin ZA] Elder Dragon ⚔ Everlasting Grief ⚔
⚔ [Admin ZA] Elder Dragon ⚔ Everlasting Grief ⚔
avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 03.12.17
Alter : 22

Character Facts
Alter: 5017
Sylvon: 550
Besonderheiten: Ist der letzte weiße Drache, hat gegen Resheph & Quadeshtu gekämpft, gilt beim Drachenvolk als vermisst, Schlitzförmige Pupillen

BeitragThema: Re: Das Dorf "Heidisalm'"   Do Dez 07, 2017 12:21 am


Hyperion schien es zu gefallen, dass man an ihm so viel Gefallen fand. Sonst war es immer nur Shiva, die ihn für seine Mähne lobte oder dergleichen. Mit stolz geschwellter Brust posierte er vor dem Jungen. Nun, wenigstens hatte er Spaß. Es war wirklich ungewöhnlich, dass man einmal nicht Angst vor ihm hatte. Leider war Shiva mittlerweile jedoch keine Freundin der großen Worte mehr und hielt sich eher bedeckt mit ihrer Wahl. Manchmal kam sie sich in solchen Momenten richtig alt vor. Wie eine giftige alte Frau, die nicht wollte, dass Kinder auf ihrem Rasen spielten. Oder sie war einfach schon zu lange nicht mehr richtig unter Leuten gewesen. "Nicht dafür", sagte sie also, als die Frau sich bei ihr bedankt hatte. Irgendwie war es ja auch ihre Aufgabe, anderen zu helfen. Wenn sie sich schon nicht selbst helfen konnte, dann wenigstens bei anderen Leuten. In Zeiten wie diesen, in der alle Rassen in Ungleichheit lebten, musste doch irgendjemand einmal den Anfang machen, jedem zu helfen. Außer den Anhängern, für sie empfand Shiva nichts als Hass. Hass, der sich wieder in ihr hätte breit machen können, hätte sie nicht schwach lächelnd betrachtet, wie Hyperion seine Streicheleinheit genoss. Wie eine Schmusekatze drückte er seinen Kopf gegen die Hand des kleinen Jungen. Fast hätte er noch angefangen zu schnurren. "Ich danke Euch für das Kompliment", sprach Hyperion stolz und schaute zu Shiva, die ihm zunickte. Es freute ihn immer wahnsinnig wenn sie zeigte, dass sie stolz auf ihn war.

"Es freut mich, wenn ich Euch helfen konnte", sagte sie zunächst, ehe sie in Richtung des Dorfes schaute. "Nun ja, es sieht nach einem Schabernack von einem Centurio aus, der einen Partner sucht. Sie locken so neugierige Personen an und testen, ob sie ihnen gewachsen sind", erklärte sie. "Da ich dies aber nur als Vermutung darlegen kann würde ich Euch ebenfalls empfehlen, noch einmal im Dorf zu bleiben. Nur, um sicher zu gehen." Sie schaute zu dem kleinen Jungen, für dessen Sicherheit dies sicher besser wäre. Kurz sah sie in ihm Ahriman, als er etwa in seinem Alter war. Sie beugte sich zu dem Kleinen hinunter, wobei ihre Rüstung etwas klackerte. "Möchtest du auf Hyperion zurück ins Dorf reiten?", fragte sie ihn lächelnd und anschließend die Mutter, ob das überhaupt in Ordnung wäre. "Ist das Rad in Ordnung?" Andernfalls würde sie das Ding einfach ins Dorf tragen, damit man es dort reparieren lassen könnte.

____________________________________________________________________
Sprechen | Denken | Hyperion | Glossaryck | Platzhalter
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Selena Ravenstar
[Mod Anael ZA] Freier Formwandler
[Mod Anael ZA] Freier Formwandler
avatar

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 03.12.17

Character Facts
Alter: 44 Jahre
Sylvon: 550 Sylvon
Besonderheiten: Handelt mit Seide aus ihrer Heimat. Ist also immer mit einem karren voll Ware unterwegs. Auch hat sie ihren Sohn und eine sprechende Krähe dabei.

BeitragThema: Re: Das Dorf "Heidisalm'"   Do Dez 07, 2017 4:40 pm

Es schien dem Löwen zu gefallen wie begeistert Eleon von diesem war. Dadurch war Selena dann auch weniger besorgt. Blieb nur die Sache mit dem Loch in der Straße. Ihrem Sohn gefiel es sichtlich, dass der Löwe sich sogar an seine winzige Hand schmiegte. Zumindest lachte der Kleine so fröhlich auf. Selenas Herz machte in dem Moment einen kleinen glücklichen Hüpfer. Wie eigentlich immer, wenn sie ihren Schatz so glücklich sah. Allerdings legte die fremde Frau dann ihre Vermutung da. Woraufhin Selena nachdenklich erneut zum Rad sah. Sollte das ein Centurio gewesen sein erwarteten sie vermeintlich weitere Streiche. Genauso gut kann es aber auch der Vorbote eines Hinterhalts sein. Dagegen sprach lediglich Razors fehlen. Anscheinend hatte die Krähe keinen Hinterhalt ausgemacht. Sonst wäre dieser längst wieder da um sie zu warnen. Dennoch wollte Selena auf Nummer sicher gehen. Schließlich hatte sie ein Kind dabei. Ein sehr neugieriges Kind, dass die Fremde sofort anstrahlte wie die Sonne, als ihm angeboten wurde auf dem Löwen zu reiten.
"Das darf ich wirklich? Macht es der Katze nichts aus?", fragte Eleo begeistert. Eindeutig wollte er reiten. Dabei dem Tier aber nicht weh tun. So typisch für ihren Jungen. Liebevoll lächelnd sah sie zu dem Kleinen und dem Löwen. Natürlich begegnete sie so auch dem Blick der blonden Frau, welche anscheinend auf Selenas Besätigung wartete.
"Von mir aus geht das in Ordnung. Solange du in Sichtweite bleibst.", gab sie sich einverstanden. Ein bisschen Angst hatte sie schon, dass dieser Löwe mit ihrem Kleinen einfach davon stürmte. Dies alles vielleicht eine Kindesentführung sein sollte. Alleine diese Art von Gedanken brachten ein ungutes Gefühl mit sich. Ihr wurde ganz klamm ums Herz. Allerdings vertraute sie Eleon. Der würde sich wehren sollten sie außer Sichtweite geraten und einen Shapeshifter egal wie klein durfte man nicht unterschätzen. Nur deswegen stimmte sie überhaupt zu. Kurz darauf sprach die Blondine das Rad direkt an. Weshalb sich Selena zu dem Rad hockte.
"Also die Aufhängung scheint nicht beschädigt oder Lose zu sein. Zwar hat das Holz ein paar Kratzer abbekommen am Rad selbst. doch nichts ernstes.", stellte sie dabei fest. Einer Reise stand somit nichts im Weg. Erneut aufgestanden sah sie nun freundlich zu der hilfsbereiten Frau.
"Mein Name ist übrigens Selena und der kleine Junge ist Eleon, mein Sohn. Ich hoffe es ist für sie kein Umweg mit uns ins Dorf zu gehen.", stellte sich Selena nun vor. Da Eleon auf dem Löwen reiten sollte ging Selena davon aus, dass diese beiden sie ins Dorf zurück geleiten werden.

____________________________________________________________________
"sprechen"=ff00ff🌹//denken//=9900ff🌹Eleon=cc0000🌹Razor=ff6600
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shiva Targaryen
⚔ [Admin ZA] Elder Dragon ⚔ Everlasting Grief ⚔
⚔ [Admin ZA] Elder Dragon ⚔ Everlasting Grief ⚔
avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 03.12.17
Alter : 22

Character Facts
Alter: 5017
Sylvon: 550
Besonderheiten: Ist der letzte weiße Drache, hat gegen Resheph & Quadeshtu gekämpft, gilt beim Drachenvolk als vermisst, Schlitzförmige Pupillen

BeitragThema: Re: Das Dorf "Heidisalm'"   Do Dez 07, 2017 8:22 pm


"Aber keineswegs! Meine Meisterin trage ich auch mit Leichtigkeit auf meinem Rücken!", sprach Hyperion stolz und schritt nach der Bestätigung der Dame hinter den Jungen und steckte seinen Kopf zwischen den kleinen Beinchen hindurch. Anschließend erhob er sich wieder und schon saß er auf seinem Rücken. Es war wirklich beachtlich, wie groß er als normaler Löwe eigentlich war.  Immerhin konnte selbst eine so große Person wie Shiva auf ihm reiten - der Kristall hatte eben doch auch minimale positive Seiten. Shiva liebte Hyperion, doch lieber hätte sie sich für ihn ein normales Leben zwischen seinem Rudel gewünscht. Zumindest schien es den sonst so stillen Löwen sehr zu freuen, wie begeistert Eleon von ihm war. Sonst hatten alle Angst vor ihm - oder die Kinder zogen an den Haaren seiner Mähne. Auch für das ehemalige Oberhaupt des Drachenvolkes war es schön mit anzusehen, wie ihr Schützling auch einmal seinen Spaß hatte. Wenn sie es schon nicht sein konnte, sollte wenigstens Hyperion glücklich sein. "Mein Name ist übrigens Hyperion, junger Herr", stellte er sich anschließend vor. "Hyperion, der mich nicht immer so höflich ansprechen soll...", fügte Shiva murmelnd hinzu, aber der Löwe schritt bereits langsam voraus.

"Hm", antwortete sie mit einem Nicken Selena, als diese meinte, dass das Rad in Ordnung wäre. Wenn das wirklich das Werk eines Centurio war, würde sie wohl einmal ein ernstes Wort mit ihm sprechen müssen. Aber egal wer es war, sie würde denjenigen schon aus der Reserve locken. Shiva musste wohl einen ziemlich komischen Eindruck machen - sie trug eine Rüstung mit einem langen Rock und hatte keine Waffe bei sich, als eine Peitsche. Nicht, dass Selena am Ende noch von ihr dachte, sie wäre eine Sklaventreiberin. "Sehr erfreut. Mein Name ist Shiva. Und wie Ihr sicherlich bereits gehört habt: Mein treuer Begleiter heißt Hyperion." Wie immer sehr wortkarg. Am Ende rennt dir die Frau noch davon, weil sie denkt, du bist eine Entführerin. Hihihoho. Shiva ignorierte Glossaryck unbekümmert und fuhr fort. "Nicht doch. Mein Weg führte sowieso in dieses Dorf, ich möchte neuen Proviant kaufen und meine Kleider waschen", sagte sie und sah dabei mit angesäuertem Blick auf ihre Rüstung herab. An sich hätte sie nun auch viel lieber ihren Anzug an. "Seid Ihr Händlerin?" Shiva versuchte irgendwie ein Gespräch aufzubauen - immerhin wäre es sonst schon irgendwie komisch, wenn sie den ganzen Weg lang schweigen würde.

____________________________________________________________________
Sprechen | Denken | Hyperion | Glossaryck | Platzhalter
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Selena Ravenstar
[Mod Anael ZA] Freier Formwandler
[Mod Anael ZA] Freier Formwandler
avatar

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 03.12.17

Character Facts
Alter: 44 Jahre
Sylvon: 550 Sylvon
Besonderheiten: Handelt mit Seide aus ihrer Heimat. Ist also immer mit einem karren voll Ware unterwegs. Auch hat sie ihren Sohn und eine sprechende Krähe dabei.

BeitragThema: Re: Das Dorf "Heidisalm'"   Mi Dez 13, 2017 12:07 pm

Eleon strahlte richtig als er wirklich auf dem Löwen reiten konnte. Eben dieser sorgte auch gleich dafür, dass Eleon auf essen Rücken landete. Der 4-jährige lachte dabei so fröhlich, dass es Selenas Herz beruhigte. Irgendwie konnte sie nun nicht mehr glauben, dass hinter all dem eine böse Absicht steckte. Dafür war der Löwe auch viel zu höfflich. Schließlich sprach dieser Eleon auch mit junger Herr an. Als Hyperion dann langsam vor ging drehte Selena mit Asterix den Wagen vorsichtig um. So konnten sie ins Dorf zurück. Natürlich hielt sich Eleon aber vorsichtig fest. Er wollte weder an Hyperion ziehen noch ihm weh tun. Aber eben auch nicht runter fallen.
"Hyperion ist so lieb, Mama.", freute sich Eleon. Das ließ Selena wieder schmunzeln. Allerdings musste sie noch Razor zurück rufen. Weshalb sie schnell einen lauten Pfiff von sich gab bevor sie sich Shiva zuwendete. Denn diese stellte sich nun richtig vor. Tatsächlich erklärte die Blondine ihr sogar den Grund für die Reise in das Dorf. automatisch betrachtete sie die Ritterin genauer. Wenn sie die Rüstung nur trug weil die restliche Kleidung gewaschen werden musste fragte sich Selena aber weshalb sie überhaupt eine Rüstung mit sich herumschleppte. Auch wenn es nur der obere Teil war.
"Verstehe. Wenn sie wollen leihe ich ihnen bis ihre Kleidung wieder sauber ist etwas von mir.", schlug Selena freundlich vor. In dieser Rüstung musste einem doch total unwohl sein. Sie könnte damit nicht herum laufen. Nun setzte sich Selena wieder auf den Kutschbock und deutete der Blonden sich neben ihr zu setzen. Da wurde sie bereits auf ihren Beruf angesprochen. Sacht nickte Selena.
"Ja, ich verkaufe die Seidenstoffe aus meinem Heimatort. Diese Seide eignet sich hervorragend für elegante Kleider oder Anzüge. Natürlich auch für Hemden und Blusen. Vor allem das die Seide witterungsbeständiger ist als die meisten anderen Stoffe. Ich reise mit meinem Sohn umher um die Stoffe an Schneider zu verkaufen. In vielen Städten und Dörfern haben wir so bereits ein paar Stammkunden gewonnen, die uns dann per Brieftaube informieren, wenn sie neue Ware benötigen.", erklärte sie nicht ohne Stolz. Vor allem konnte sie so ihrem kleinen Schatz die Welt zeigen. Vollkommen ohne irgendwelche Einschränkungen. Bei dem Gedanken sah sie zu Eleon, der auf Hyperion ritt.
"Eleon kann so auch die Welt sehen mit seinen neugierigen Augen und seinem offenen Herzen. Besonders Tiere mag er sehr. Vielen dank, dass er auf ihren Schoßlöwen reiten darf. Das ist doch ungefährlich oder?", fragte sie allerdings vorsichtig. Einen Löwen sollte man eben nicht unterschätzen.

____________________________________________________________________
"sprechen"=ff00ff🌹//denken//=9900ff🌹Eleon=cc0000🌹Razor=ff6600
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shiva Targaryen
⚔ [Admin ZA] Elder Dragon ⚔ Everlasting Grief ⚔
⚔ [Admin ZA] Elder Dragon ⚔ Everlasting Grief ⚔
avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 03.12.17
Alter : 22

Character Facts
Alter: 5017
Sylvon: 550
Besonderheiten: Ist der letzte weiße Drache, hat gegen Resheph & Quadeshtu gekämpft, gilt beim Drachenvolk als vermisst, Schlitzförmige Pupillen

BeitragThema: Re: Das Dorf "Heidisalm'"   Do Dez 14, 2017 11:35 pm


"Ihr seid das ebenfalls, junger Herr", sprach Hyperion sanft und schien wirklich sehr glücklich zu sein. Das brachte Shiva schon fast zum schmunzeln - Hyperion war schon immer sehr nett zu Kindern gewesen. Das lag wohl auch daran, dass er in einem Rudel geboren wurde und viele Brüdern und Schwestern besaß. Wäre doch nur dieser dämliche Kristall nie gewesen, dann wäre er nun bestimmt glücklicher. Zumindest dachte sich Shiva das Ganze so, aber Glossaryck wusste es mittlerweile genau so gut wie Hyperion selbst: Sie machte sich immer viel zu viele Gedanken. Vor allem auch immer die Falschen, aber das war etwas anderes. Überrascht schaute Shiva Selena an, als diese ihr angeboten hatte, ihr eines ihrer eigenen Kleider auszuleihen. "Ich danke Euch für Eure Freundlichkeit, aber ich möchte euch nicht zur Last fallen. Den Rüstungskörper kann ich später ablegen, dann ist es auch später nicht mehr so unbequem...", sagte sie  zunächst und fühlte sich dazu verpflichtet, etwaige falsche Gedanken über sie aus der Welt zu schaffen. "Ich bin übrigens kein Ritter, falls ihr das denken solltet. Ich diene lediglich der Gerechtigkeit und mir selbst." Nicht dass die Gute am Ende noch meinte, sie würde einem furchtbaren König wie Albein XII. dienen.

Anschließend bestätigte jedoch Selena ihre Vermutung und erklärte ihr, dass sie tatsächlich eine Händlerin war. Sie handelte mit Stoffen und schien sich wirklich sehr gut auszukennen. Ebenfalls hatte sie Spaß in ihrem Job und machte ihn gerne, so wie sie darüber sprach. "Macht Euch keine Gedanken, Hyperion würde nie ein anderes Lebewesen verletzen", sagte sie zunächst um die Mutter zu beruhigen. Jedenfalls würde er nie einfach so irgendwen verletzen, sofern nicht Shiva oder andere Unschuldige in Gefahr waren oder angegriffen wurden. Dann konnte auch Hyperion zu einer Bestie werden. "Ihr scheint mit Liebe und Spaß euren Beruf auszuüben und kennt euch wirklich sehr gut aus, das ist wirklich lobenswert", bemerkte sie ehrlich. "Überhaupt irgendwo Fuß fassen zu können ist eine beachtliche Leistung, seit der aktuelle König der Massenindustrialisierung folgt. Ich wünsche Euch auch weiterhin viel Erfolg" Sie versuchte Selena ein ehrliches Lächeln zu schenken und behielt dabei immer die Umgebung im Auge. Bei Centurio konnte man ja nie wissen. Nicht, dass er sie noch am helllichten Tag angreifen würde. "Ihr habt ein wirklich sehr liebes und aufgeschlossenes Kind. Mit all der Freiheit, die Ihr ihm hiermit schenkt, wird aus ihm sicher einmal ein großartiger Mann werden." Nein, sie durfte nun nicht an ihre Brüder denken oder ihre kleine Schwester. Sonst würde sie nur wieder wehmütig werden.

____________________________________________________________________
Sprechen | Denken | Hyperion | Glossaryck | Platzhalter
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Selena Ravenstar
[Mod Anael ZA] Freier Formwandler
[Mod Anael ZA] Freier Formwandler
avatar

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 03.12.17

Character Facts
Alter: 44 Jahre
Sylvon: 550 Sylvon
Besonderheiten: Handelt mit Seide aus ihrer Heimat. Ist also immer mit einem karren voll Ware unterwegs. Auch hat sie ihren Sohn und eine sprechende Krähe dabei.

BeitragThema: Re: Das Dorf "Heidisalm'"   So Dez 31, 2017 11:46 am

Es war mehr als deutlich zu sehen, dass Eleon Hyperion sehr mochte. Besonders bei den Worten des Löwen. Selena konnte nicht anders als die beiden zu belächeln. Wie schnell sich ihr Sohn doch immer mit Tieren anfreundet. Dabei bräuchte der Junge auch mal menschliche Freunde. Nur war es schwer solche zu finden, wenn man so viel reiste.
Da sie den Karren gedreht hatten fuhren sie dann auch langsam los. Eben jene Besitzerin des Löwen saß nun neben Selena.
"Ihr fallt uns nicht zur Last. Im gegenteil es ist schön sich mal wieder ganz normal zu unterhalten ohne auf einen Verkauf aus sein zu müssen. Außerdem macht ihr Löwe meinen kleinen Schatz so glücklich.", erklärte sie. Dementsprechend fand sie es nur selbstverständlich der Dame neben ihr bequemere Kleidung anzubieten. zwingen würde sie die Blonde natürlich nicht. Weshalb sie auch keine drängenden Worte wählte. Dafür hörte sie aber gut zu. Es war ein Glück, keine Ritterin neben sich zu haben. Sie klang zumindest nicht so als würde sie gerade lügen.
"Der Gerechtigkeit dienen sie also? Ein nobles Ziel. Doch was in dieser Welt ist schon gerecht? Ich habe eher das Gefühl die Welt wandelt sich immer mehr zum schlechteren.", gestand Selena mehr als besorgt. Lag es an ihrem Ex-Mann, dass sie so negativ dachte? Nein es lag mehr an den König der Menschen. Wie dieser alles was kein mensch war versklavte. Selena hatte Angst vor den Rittern. Angst davor enttarnt zu werden und was die Menschen dann mit ihrem kleinen Schatz tun würden. Eine Welt in der man sich davor fürchten musste man selbst zu sein war doch keine gerechte Welt. Wenigstens war es wohl sicher für Eleon auf Hyperion zu reiten. Tatsächlich spürte Selena keine Gefahr von diesem ausgehen. Dennoch konnte sie als Alleinerziehende Mutter nicht anders als sich zu Sorgen. Als Shiva dann Selenas Arbeit so lobte wurde die Dunkelhaarige sichtlich verlegen.
"Leicht ist es wirklich nicht. Vor allem weil die Stoffe alle handgefertigt sind und entsprechend hohe Preise verlangen. Nicht selten verlasse ich ein Dorf ohne auch nur eine Bahn verkauft zu haben. Manchmal ist es deswegen ziemlich schwer. Aber für mein Dorf sind Händler wie ich lebensnotwendig. Zudem gefällt es mir auch wirklich so viel zu reisen. Nur weiß ich nicht ob es wirklich gut für Eleon ist. zwar hat er viele Freiheiten und ist durch seinen wachen geist unglaublich neugierig auf die Welt. Aber er hat keine Freunde in seinem Altern. Manchmal frag ich mich ob es nicht besser wäre ihn zu Hause zu lassen bei meinem Vater. Ob es für ihn schöner wäre mit Kindern zu spielen und zu lernen.", erzählte sie von den Schattenseiten ihres Berufes. Vermutlich war es unangebracht mit einer Fremden darüber zu reden. Denn am Ende konnte Selena ihren Sohn nicht so lange aus den Augen lassen. Das könnte sie nicht ertragen. Ihr war mehr als Bewusst, dass sie in dem Punkt sehr egoistisch war.

____________________________________________________________________
"sprechen"=ff00ff🌹//denken//=9900ff🌹Eleon=cc0000🌹Razor=ff6600
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shiva Targaryen
⚔ [Admin ZA] Elder Dragon ⚔ Everlasting Grief ⚔
⚔ [Admin ZA] Elder Dragon ⚔ Everlasting Grief ⚔
avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 03.12.17
Alter : 22

Character Facts
Alter: 5017
Sylvon: 550
Besonderheiten: Ist der letzte weiße Drache, hat gegen Resheph & Quadeshtu gekämpft, gilt beim Drachenvolk als vermisst, Schlitzförmige Pupillen

BeitragThema: Re: Das Dorf "Heidisalm'"   Di Jan 02, 2018 9:46 pm


"Es erleichtert mich das zu hören.", antwortete Shiva ihrem Gegenüber. Immerhin war es immer schön, wenn die Gesellschaft gemocht wurde. Schlussendlich war sie bisher einzig und allein mit Hyperion unterwegs gewesen oder hatte kleinen Kindern auf ihrer Reise Geschichten dargebracht. "Hyperion war einst Mitglied eines Rudels mit Geschwistern, er kann dadurch sehr gut mit Kindern umgehen und erfreut sich an ihrer Gesellschaft. Er hat ein starkes und gütiges Herz." Ihr wurde immer ganz warm ums Herz, wenn sie über etwas sprechen konnte, auf das sie stolz war. Ihren eigenen hatte sie ohnehin schon lange verloren. Ihrer Auffassung nach war sie ihrer Familie ohnehin nicht mehr würdig, weswegen sie auch nur noch als "Shiva" umher streifte. Ein Name, den ihr der "Wind" zugeflüstert hatte. "Das Schlechte, dass diese Welt plagt, kommt vom Hass der daran nagt. Dieser entsteht durch die Angst, die aufgrund von Unwissenheit entsteht. Der König nutzt diese Angst zu seinem Vorteil...", sprach sie wehmütig und dachte an die Sklaven, die sie aus seinen Fängen gerettet hatte. "So wie man ein Insekt vor lauter Ekel aus Reflex tötet, weil man in diesem Moment "der Stärkere" ist, handelt auch er. Da er nun die längere Hand besitzt, hat er sich an den populärsten Rassen vergriffen. Einzig das Drachenvolk und die Formwandler haben Ruhe vor ihm, ihrer Neutralität sei Dank." Man konnte wohl klar heraushören, dass Shiva dem König nicht wohl gesonnen war. Dennoch waren ihre Worte wohl gewählt, man konnte ja nie wissen, wer gerade zuhörte. "Ich helfe jenen, die Hilfe benötigen und bestrafe solche, die Unrecht und Leid verbreiten. Das ist meine Gerechtigkeit."

Stumm lauschte sie den Ausführungen der schwarzhaarigen Frau, während sie immer wieder ein Auge auf die Umgebung hatte. Mit ihren 5017 Jahren waren ihre Sinne eben doch sehr ausgeprägt. Vermutlich hörte sie sich in dem Gespräch über den König und Gerechtigkeit deswegen so "weise" wie eine alte Großmutter an. "Bitte denkt nicht so. Euer Sohn möchte an Eurer Seite sein, das ist klar zu erkennen. Und wenn er sich wegen mangelnden Freunden einsam fühlen sollte, hat er immer noch Euch, die er sehr liebt. Ihr zeigt ihm die Welt, welches Kind kann das schon von sich behaupten? Er ist bestimmt sehr stolz darauf", sprach die Drachengeborene mit einem matten Lächeln und versuchte Selena über ihren Verdacht etwas zu beruhigen. "Hyperion preist ihn im Dorf bestimmt als "Löwenbezwinger" an, dann spielen die Kinder sicher schnell mit ihm" Diese Taktik von Hyperion hat nicht ohnehin bereits vielen Kindern zu Freundschaften verholfen. "Sicherlich ist diese Arbeit ein sehr hartes Geschäft, doch euer Wissen beweist, dass ihr es schon sehr lange betreibt. Das zeigt doch euren Erfolg."

____________________________________________________________________
Sprechen | Denken | Hyperion | Glossaryck | Platzhalter
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Dorf "Heidisalm'"   

Nach oben Nach unten
 
Das Dorf "Heidisalm'"
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [Tal vor Tsuki] [kleines Dorf "Karuga"] [Wirtshaus "Der schwermütige Wolf"]
» Die Geschichte vom Düsterwald
» Das Dorf im Düsterwald
» Ein Dorf in der Nähe von Clover
» Lager/Treffpunkt der Streuner und Einzelläufer (2beiner dorf )

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Shadow of Quadeshtu :: The World Astraios - RPG-Bereich :: Grand Ysmisse :: Umland :: Hügel des Remiel-
Gehe zu: